Startseite
Über mich
Aufläufe & Gratins
Aufstriche
Beilagen
Bratlinge und Burger
Brot, Gebäck, Kuchen
Fingerfood und Co.
Fleischlose Alternativen
Frühstücksideen
Gemüsegerichte
Käsealternativen und Co.
Krusten und Schmelze
PRKCo
Salate
Saucen und Dipps
Dunkle Bratensauce
Gemüseschmelz
Leichte Salatcrème
Majonaise - Grundrezept
Rahmsauce
Remoulade de luxe
Sauce Hollandaise
SchokoNugatSauce
Schnittlauch-Joghurt-Dipp
Vegane SourCream
WeisseSchokoMarzipanSauce
Snacks und sowas
Süßes
Rezeptanleitungen
English Version
Fragen und Antworten
Tipps und Tricks
Meine Bilder und Musikstücke
Gästebuch
Maulwurfs Kochbuch
Referenzen
Empfehlenswertes
Disclaimer & Impressum
Blog


Zutaten:

100 mL Sojadrink (o.ä., Eiweissgehalt sollte bei ca. 3% liegen)
50 mL neutrales Pflanzenöl
1 EL Zitronensaft oder Essig
2 Teelöffelspitzen (je 1 gute Prise) Guarkernmehl (optional Johannisbrotkernmehl)
Salz, Pfeffer

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab 2-3 Minuten gut pürieren. Dabei versuchen etwas Luft mit unterzuheben. Mit Salz & Pfeffer abschmecken und nocheinmal gut aufmontieren (pürieren mit etwas Luft einarbeiten).
Fertige SourCream ca. 1 Stunde im Kühlschrank kühlen und anziehen lassen. Wem die SourCream danach noch zu flüssig ist, der kann vorsichtig noch etwas Guarkernmehl unterpürieren.

Diese SourCream ist prima zu Kartoffeln, Gemüse usw.. Man kann sie aber noch mit Knoblauch, Gewürzen, Kräuter etc. nach eigenem Gusto verfeinern.

Weitere Varianten wäre 1 EL des neutralen Öls durch Kürbiskernöl oder Haselnussöl zu ersetzen um Farb- und Geschmacksvariationen zu erreichen.

Vielleicht klappt es auch mit einem Handrührgerät. Wichtig ist dann, während des Rührens das Guarkernmehl langsam einzurieseln, sonst klumpt es.